Online-Veranstaltung

InfoReihe Krebs: Cancer Survivorship

22.01.2024 · 12:11 Uhr

Mit der Info-Reihe Krebs, einer Veranstaltungsreihe für onkologische Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte, informieren und beraten Referent:innen des Charité Comprehensive Cancer Center regelmäßig zu ausgewählten medizinisch-onkologischen, psychosozialen und psychoonkologischen Themen.

In dieser Ausgabe geht es um das Thema Cancer Survivorship. Referentin ist Dr. Hannah Woopen MSc, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Studienleiterin Survivorship Clinic, Klink für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie, Charité Campus Virchow-Klinikum.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC oder Laptop mit Mikrofon und Kamera.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 17.09.2024 unter folgender Adresse an: [email protected]

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter:

Charité Comprehensive Cancer Center

Kontakt:

E-Mail: [email protected]

Artikelempfehlungen

Eine ältere Frau schaut nachdenklich | © AdobeStock-138899879
Zurück ins Leben

Nach der Therapie: Wie bewältige ich den Krebs psychisch?

Die Behandlung ist überstanden und doch fällt die Rückkehr zur Normalität schwer? Kein Wunder, denn die psychische Belastung bleibt auch nach einer Krebserkrankung hoch. Was kann Ihnen jetzt helfen, die Situation und die damit verbundenen Ängste besser zu bewältigen?

von Julia Brandt
Ein älterer Mann steht lächelnd auf einer Brücke. | © AdobeStock_64602766
Leben mit Prostatakrebs

Alltag und Leben meistern mit Prostatakrebs

Beruf, Partnerschaft, Alltag: Das Leben mit Prostatakrebs bedeutet in vielen Bereichen eine Umstellung. Ein aktiver Lebensstil und Unterstützung von außen können dabei helfen, diese zu meistern.

von Julia Brandt
Ein älterer Mann betrachtet ein Smartphone | © GettyImages-992023136
App für Krebspatient*Innen

Hilfe beim Umgang mit Krebs. Ein Artikel von gesund.de

Neben der Erkrankung an sich ist auch die Behandlung für Betroffene herausfordernd. Die Auswirkungen auf den Alltag sind enorm – doch es gibt Hilfsangebote.

Anzeige