Online-Veranstaltung

InfoReihe Krebs: Von Apps bis Online-Ressourcen - Digitale Hilfe für Patient:innen und Angehörige

22.01.2024 · 12:22 Uhr

Mit der Info-Reihe Krebs, einer Veranstaltungsreihe für onkologische Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte, informieren und beraten Referent:innen des Charité Comprehensive Cancer Center regelmäßig zu ausgewählten medizinisch-onkologischen, psychosozialen und psychoonkologischen Themen.

In dieser Ausgabe geht es um das Thema Von Apps bis Online-Ressourcen: Digitale Hilfe für Patient:innen und Angehörige. Referentin ist Dr. rer. medic. Martina Preisler, Psychoonkologie, Charité Comprehensive Cancer Center. 

Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC oder Laptop mit Mikrofon und Kamera.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 10.12.2024 unter folgender Adresse an: [email protected]

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter:

Charité Comprehensive Cancer Center

Kontakt:

E-Mail: [email protected]

Artikelempfehlungen

Eine Frau tastet ihre Brust ab. | © AdobeStock_56751417
Mammakarzinom: Symptome

Die wichtigsten Anzeichen von Brustkrebs

Wer beim Abtasten einen Knoten in der Brust entdeckt, ist meist in großer Sorge: Handelt es sich vielleicht um Brustkrebs? Glücklicherweise sind viele dieser Auffälligkeiten harmlos. Ärztin oder Arzt sollten eingebunden werden, um gutartige Formen vom Mammakarzinom zu unterscheiden.

von Michael van den Heuvel
Ein Arzt bereitet eine Brust-OP vor. | © AdobeStock_100484926
Therapien im Überblick

Brustkrebs erfolgreich behandeln

Heute können Ärzt:innen aus einer Vielzahl an Möglichkeiten die individuell besten Therapien bei Brustkrebs für Sie zusammenstellen. Neben OPs, Chemotherapien und Bestrahlungen gibt es Moleküle, die ganz spezifisch bestimmte Formen des Mammakarzinoms bekämpfen. Damit ist die Prognose in vielen[…]

von Michael van den Heuvel
Ein älterer Mann betrachtet ein Smartphone | © GettyImages-992023136
App für Krebspatient*Innen

Hilfe beim Umgang mit Krebs. Ein Artikel von gesund.de

Neben der Erkrankung an sich ist auch die Behandlung für Betroffene herausfordernd. Die Auswirkungen auf den Alltag sind enorm – doch es gibt Hilfsangebote.

Anzeige